Apfelblüten bei Nacht

eine Liebes- und Lebensreise mit Walter Sittler, Katrin Avison u. Tizian Jost

Phototrailer "Apfelblüten bei Nacht"
W. Sittler, K. Avison, T. Jost

Vom Kommen und Gehen...

Charmant, humorvoll, tiefsinnig - der renommierte Schauspieler Walter Sittler, die faszinierende Sängerin Katrin Avison und der Tastenvirtuose Tizian Jost tauchen mit ihren stimmungsvollen Lyrikvertonungen und bewegenden Texten ein in das geheimnisvolle Leben der Liebe: 
Jazziges und Chanson, Zartes und Eindringliches von Rilke über Kästner bis Meerbaum-Eisinger verschmelzen gesungen und gesprochen zu einer berührenden Geschichte über die Schönheit der Unberechenbarkeit der Liebe. 

Ein poetischer Abend voller Zauber, Humor und Intimität, zwischen Neuem und Bekanntem, zwischen Leichtigkeit und Tiefgang - über etwas, was sich anders nicht sagen lässt... 

Videotrailer Musik, "Apfelblüten bei Nacht", Volkstheater Wien

musikalisch-literarische Soirée

Der renommierte Schauspieler Walter Sittler liest humorvolle und berührende Texte verschiedener Autoren über das Eigenleben der Liebe. Zudem ist er erstmals auch an den drums zu erleben.
https://www.waltersittler.de


Tizian Jost, der gefragte Münchner Jazzpianist, ist Prof. für Jazzklavier an der Hochschule für Musik und Theater München. Mittlerweile ist er auf ca. 60 CD-Produktionen zu hören und zudem Dauergast auf Festivals im In- und Ausland. 
https://www.tizian-jost.de

Phototrailer Musik "Apfelblüten bei Nacht", Gedichtvertonungen

Die Münchner Komponisten

Alexander Krampes nuancierte Gedichtvertonungen (T. Brasch, Tucholsky, S. Meerbaum Eisinger) sind von großem Ausdrucksreichtum jenseits aller Stilgrenzen – Zartes und Eindringliches, Existenzielles und Leichtes verschmelzen in raffinierter Einfachheit. Alexander Krampe ist Jazzsänger und Arrangeur. Sein künstlerischer Mittelpunkt ist die Kammeroper München. Gastengagements führ(t)en ihn u.a. an das Leipziger Gewandhaus u. die Salzburger Festspiele. http://www.alexanderkrampe.de/

Tizians Josts stimmungsvolle Lyrikvertonungen (Brecht, Heine) oszillieren zwischen groovigem und sphärisch impressionistischem Jazz.

Klaus von Heydenabers Gedichtvertonungen (Rilke, Kästner) bewegen sich  zwischen Jazz und Theaterlied. Der arrivierte Bühnenkomponist schreibt Theatermusik für renommierte Schauspielhäuser (u.a. Frankfurt, Zürich, Volkstheater Wien, Hamburg). https://www.luzernertheater.ch/klausvonheydenaber